Profil anzeigen

Das DNN-Update - Stadt nimmt Handel bei Corona-Verschärfungen aus

Das tägliche DNN-UpdateDas tägliche DNN-Update
Das tägliche DNN-Update

Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser,
die Infektionszahlen steigen deutschlandweit weiter an. In Dresden werden deshalb ab morgen (Dienstag) einige Regeln verschärft. Laut Stadtverwaltung lag die Sieben-Tage-Inzidenz drei Tage in Folge bei über 100. Damit seien nach den Regelungen der geltenden sächsischen Corona-Verordnung Verschärfungen fällig. Das betrifft zum Beispiel Kontaktbeschränkungen: Zusammenkünfte sind nur noch von Angehörigen eines Hausstandes mit einer weiteren Person gestattet. Kinder unter 15 Jahren zählen dabei nicht.
In einem Teil der Innenstadt sowie in Parks und Gärten, an Haltestellen, auf Parkplätzen oder vor gastronomischen Einrichtungen im gesamten Stadtgebiet gilt ein Alkoholverbot. Vorerst nicht beschränken will die Stadt den Einzelhandel. Sie will die neue Schutzverordnung des Landes Sachsen abwarten, die heute beschlossen werden und ab Donnerstag gelten soll.
Es wird damit gerechnet, dass dann Öffnungen nicht mehr starr an Inzidenzen gebunden sind. Eine Schließung für wenige Tage sei weder pragmatisch noch erklärbar, sondern mit übertrieben Härten und Kosten verbunden, teilt die Stadt mit. Das ist vernünftig. Total unvernünftig hingegen war die Demo von Gegnern der Coronamaßnahmen am Sonnabend. Rund 600 Menschen (Polizeischätzung) versammelten sich überwiegend ohne Maske und Abstand - die Kundgebung war eh nicht genehmigt, da kommt es auf solche Details auch nicht mehr an. Das erinnert ein bisschen an den Witz vom betrunkenen Autofahrer. Wachtmeister: Sie sind ja sternhagelvoll. Fahrer: Na, und? Ich hab keinen Führerschein, und der Wagen ist eh geklaut.

Ihr
Dirk Birgel
DNN-Chefredakteur
Die Corona-Nachrichten

Dresden reagiert mit Verschärfungen auf steigende Infektionszahlen
Einreisebeschränkungen aus Tschechien fallen weg
Forderungen nach hartem Lockdown: Wird der nächste Corona-Gipfel vorgezogen?
Jens Spahn hält harten 14-tägigen Lockdown für nötig
Corona: Hunderte ziehen am Sonnabend durch Dresden
So viele Menschen sind infiziert
Wo Köpping ist, ist Krise: Ein Tag mit Sachsens Gesundheitsministerin
Sachsens Schlösser ziehen Bilanz im Coronajahr 2020
Der Überblick aus Dresden und der Region

Dresdner Klinik ist Vorreiter in der Frühchen-Versorgung
Deshalb wackeln die Einkaufssonntage in Dresden
Rechtsextremismus: „Faust des Ostens“-Hooligans vor Gericht in Dresden
Nachrichten aus Sachsen und Deutschland

Chemnitz: Polizei nach Corona-Demoverbot angegriffen
Parteispenden: Klingbeil fordert Veröffentlichungs­pflicht
AfD: Spitzenkandidat soll trotz Mitgliedervotum auf Parteitag bestimmt werden
Umweltbundesamt fordert Halbierung des Fleischkonsums in Deutschland
Was sonst noch passiert

Frachter im Suezkanal: 300 Schiffe warten auf Durchfahrt
George Floyds Tod: Weitere Vorwürfe um beschuldigte Polizisten in den USA
UN-Sicherheitsrat verurteilt "Massenmord" in Myanmar
Gewusst wie: Unser Ratgeber

Wohnmobile: Kompaktklasse, der beliebte Kompromiss
Publikumspreis: Die besten Campingplätze Europas
Und da waren noch ...

... tote Vögel, Fuchssex & Co.: Die sieben kuriosesten Falschbehauptungen im Internet
Sie wollen mehr wissen? Die DNN haben ein Plus für Sie.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.